Attends Nummernsystem

Wenn Sie sich für Attends entscheiden, möchten wir, dass Sie das richtige Produkte für Ihre Bedürfnisse schnell und einfach finden. Dafür haben wir unser Nummernsystem, welches die Saugstärke aller unserer Produkte erklärt. Je höher die Nummer, desto höher die Staugstärke.

Unser Nummernsystem startet bei 0, beginnend bei unseren kleinsten Einlagen bis zur 10, die für unsere stärkste Saugstärke steht.

Wenn die Hygiene-Einlage das richtige Produkt für Sie ist, müssen Sie nur noch die richtige Saugstärke finden.

Wenn Sie Einmalhosen, mit oder ohne Gurtband oder Slips bevorzugen, müssen Sie noch die passende Taillenweite auswählen, um das passende Produkt für Sie zu finden.

Die Auswahl der richtigen Größe und der Saugstärke reduziert das Risiko von Geruchsbildung und Auslaufen und sorgt für eine sicheres Gefühl – Tag für Tag.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl des richtigen Produkts für Ihre Bedürfnisse. Zögern Sie nicht, unseren Kundenservice zu kontaktieren. Wir beraten Sie gerne.

Wir finde ich das richtige Produkt:

  • Eventuell benötigen Sie unterschiedliche Saugstärken oder Produkte für den Tag und die Nacht. Testen Sie verschiedene Produkte oder fragen Sie unsere Kundenberater.
  • Wählen Sie immer die niedrigste Saugstärke für Ihren Bedarf. Das gibt Ihnen Sicherheit und Diskretion in Ihrem Alltag.

Von leichter Inkontinenz spricht man bei Nachtröpfeln nach dem Toilettengang oder Verlust kleiner Urinmengen, durch beispielsweise Niesen, Lachen, Husten oder beim Sport.

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Von mittlerer Inkontinenz spricht man bei unkontrolliertem Abgang kleinerer bis mittlerer Flüssigkeitsschüben.

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Von starker oder schwerer Inkontinenz wird bei unkontrolliertem Verlust größerer Mengen Urin und/oder auch ggf. Stuhlinkontinenz gesprochen.

  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Leichte Harninkontinenz

Haben Sie schon einmal Harnabgang – tropfenweise oder als größere Spritzer – erlebt? Bei Frauen passiert das oft beim Lachen, Niesen, Husten oder beim Sport. Bei Männern spricht man oft von „Nachtröpfeln“, dem tropfenweise Urinverlust nach dem Wasserlassen. Man spricht hier von leichter Inkontinenz oder Blasenschwäche.

Mittlere Harninkontinenz

Beim unkontrollierten Abgang von kleinen bis mittleren Urinschüben sprechen wir von einer mittleren Blasenschwäche. Manchmal ist es schwierig die Toilette rechtzeitig zu erreichen oder Sie verspüren einen starken Harndrang.

Starke Harn- und/oder Stuhlinkontinenz

Von einer starken Inkontinenz sprechen wir, wenn Sie unkontrolliert große Mengen an Urin verlieren,   die Toilette nicht rechtzeitig erreichen und keine Kontrolle über Ihre Blasenfunktion haben. Wenn Sie an starker Blasenschwäche leiden, kommt es ggf. auch zu Stuhlinkontinenz.